Der Versuch mit einem „ich habe“ gegen ein „ich liebe dich“ zu kämpfen.

Ich habe gedacht ich würde deine Trampelpfade nehmen. 
Habe in deinem Blau keinen Stolz gesehen und es auf den Nebel geschoben. 
Dann gehofft auf dem Gipfel meine Fahne an deine zu lehnen. 
Mir mein "liebst du mich?" bis zum Ziel aufgehoben.

Ich habe dich barfuß in den hitzigsten Debatten bekämpft.
Habe gemerkt, dass nicht nur Füßen Hornhaut bekommen.
Im nächsten Streit wieder ohne jede Vorsicht Hoffnung und Fundament verschenkt.
Dann die Suche nach einem Platz für uns begonnen.

Ich habe dich nach dem Nebel auf dem Gipfel bemerkt.
Habe verstanden, dass eine Hornhaut nicht nur vor schlechten Erfahrungen schützt.
Habe dich gefunden gegenüber auf einem anderen Berg.
Abstand und Zeit als Pfeile benützt.

Ich habe beim Auslösen deine Dias in meiner Momentaufnahme gesehen.
Habe in deinem Lebenslauf meine Sackgasse gefunden.
Habe unausgesprochene Entschuldigungen vergeben. 
Keine Differenz gesehen zwischen Wunder und Wunden.

Ich habe in deinem Blau, das meinige gesucht.
Habe in deiner Handschrift meine Ecken und Kanten entdeckt.
Vorhandene Parallelen verflucht.
Dich in mir, und mich vor dir versteckt.

Verwendete zum Abschied ich habe und Präteritum-Zeilen gegen dich.
Doch könntest du schon schreiben: "ich liebte dich"?

Ein Kommentar Gib deinen ab

  1. Das ist wirklich schön geschrieben. Traurig, aber schön

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s